Angebot - Unternehmen

Meine Angebote für Firmen und Organisationen sind ein wichtiger Teil der Prävention psychischer Belastungen in Unternehmen. Ich unterstütze Sie dabei, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeitenden zu fördern und zu einer attraktiven und gesunden Arbeitswelt beizutragen. Gemeinsam und zielgerichtet können Arbeitsklima, Arbeitsorganisation und Arbeitstätigkeiten verbessert werden.

Externe Mitarbeiter*innenberatung / EAP

Erhöhte Krankenstände, verminderte Leistungsfähigkeit oder fehlende Motivation können ein Hinweis auf eine psychische Belastungssituation oder gesundheitliche Beeinträchtigung Ihrer Mitarbeiter*innen sein.

Wenn Unterstützungsbedarf frühzeitig erkannt wird, können die Belastungen reduziert und weitere Folgen begrenzt werden.

Die Externe Mitarbeiter*innenberatung (oder ein Employee Assistance Program – EAP) ist ein psychosozialer Beratungsservice, den ein*e Arbeitgeber*in den Arbeitnehmenden zur Verfügung stellt. Dabei sind individuelle Beratungsgespräche in vertraulichem Rahmen der Kern der Unterstützungsmaßnahme.

Beratungsthemen können sein:

Probleme am Arbeitsplatz wie

  • Umgang mit beruflichen Herausforderungen und Veränderungen,
  • Konfliktsituationen mit Vorgesetzten oder Kolleg*innen,
  • Burn-Out-Symptome,
  • berufliche Weiterentwicklung,
  • Sucht und andere arbeitsbezogene Belastungen.

Private Sorgen und Problemstellungen wie

  • Familie und Partnerschaft,
  • Trennung,
  • Neuorientierung,
  • Gesundheit,
  • Krankheit und Pflegebedürftigkeit,
  • persönliche Krisen und Existenzängste.

Termine für Ihre Mitarbeiter*innen können von mir zeitnah (in der Regel binnen einer Woche) vergeben werden, sodass die oftmals sehr langen Wartezeiten von Wochen oder Monaten für Unterstützungsangebote in der Regelversorgung aufgefangen werden können.

Das Beratungssetting erfolgt in Form einer systemisch-lösungsfokussierten Kurzberatung, sodass nach einer kurzen Abklärung entschieden werden kann, ob die Thematik in wenigen Beratungssitzungen direkt bearbeitet werden kann oder anderweitige Maßnahmen ergriffen werden sollten.
Bei Bedarf unterstütze ich bei der Vermittlung von weiteren speziellen Hilfsangeboten wie Psychotherapie, Facharztbehandlung, Schuldnerberatung, Selbsthilfegruppen und anderen.

Als Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) ist die Externe Mitarbeiter*innenberatung ein sehr wirksames Instrument, von dem Mitarbeitende und Unternehmen gleichermaßen profitieren: zeitnahe, niederschwellige, vertrauliche und fachkundige Unterstützung für die Mitarbeitenden und weniger krankheitsbedingte Fehlzeiten sowie eine erhöhte Arbeitgeberattraktivität für das Unternehmen.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, um mehr über die Möglichkeiten einer Externen Mitarbeiter*innenberatung und eine für Ihre Organisation passende Umsetzung zu erfahren.

Beratung / Coaching

Unabhängig von dem Angebot der Externen Mitarbeiter*innenberatung können Sie  auch meine Beratungs- und Coachingangebote in Anspruch nehmen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Seit 2013 besteht gemäß §5 des Arbeitsschutzgesetzes die Verpflichtung für Unternehmen, eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GBU Psyche) durchzuführen. Dabei werden die Arbeitsinhalte wie bspw. Handlungsspielraum oder Qualifikationspassung ebenso erfasst wie arbeitsorganisatorische Themen wie Überstunden, Abläufe und Abhängigkeiten, bis hin zu Umgebungsfaktoren und natürlich den sozialen Beziehungen am Arbeitsplatz.

Auch wenn viele weitere Faktoren des Privatlebens, der körperlichen Gesundheit oder auch der individuellen Fähigkeit, mit Belastungen umzugehen, bei der Entstehung und der Ausprägung von gesundheitlichen Problemen eine Rolle spielen, ist der Ansatzpunkt der GBU Psyche immer der Einflussrahmen des Arbeitgebenden.

Ziel ist es, Arbeitsplätze so zu gestalten, dass psychische Belastung so gering wie möglich gehalten werden. So sollen gesundheitliche Folgebeanspruchungen vermieden werden und bereits bestehende Ressourcen der Mitarbeiter*innen oder der Organisation gefördert werden.

In der Ausgestaltung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen gibt es vielfältige Möglichkeiten von Fragebogen über Begehungen bis hin zu partizipativ orientierten und mehrstufigen Verfahren.

In meiner Arbeit orientiere ich mich an den Empfehlungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA).

Gerne berate ich Sie, welches Instrument oder welches Vorgehen zu Ihrer Organisation passen kann und entwickele mit Ihnen gemeinsam maßgeschneiderte Lösungen. Je nach Bedarf übernehme ich für Sie die gesamte Projektabwicklung, unterstütze in einzelnen Phasen oder begleite Sie beratend im Hintergrund.

Vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Gesprächstermin.

Vorträge, Trainings & Seminare

In meinen Vorträgen, Trainings und Seminaren stehen die Prävention und die Gesundheit im Fokus – egal ob für einzelne Mitarbeiter*innen, Führungskräfte, Teams oder die gesamte Organisation. Sie können damit Ihr betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) nach Bedarf individuell ergänzen. Oder vielleicht möchten Sie ja gerade ein BGM aufbauen?

Themen können beispielsweise sein:

  • Stress- und Stressbewältigung
  • Gesundes Führen
  • Burn-Out- Prävention
  • Resilienzförderung
  • Kommunikation (auch) in schwierigen Situationen
  • Umgang mit belastenden Ereignissen
  • etc.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf. Gemeinsam schauen wir, welches Thema bei Ihnen gerade ganz oben auf der Agenda steht und welches Format zu Ihrem Anliegen passt.